Frohe Weihnachten

In den letzten Wochen seit dem letzten Beitrag ist noch ein bisschen was passiert.

Die falschen Scheiben im Bad und Gäste WC wurden getauscht. Jetzt haben wir satinierte Scheiben und keine Klaren mehr. Auch die fehlende Scheibe im Wohnzimmer wurde nachgeliefert.

Dann habe wir Innenfensterbänke bekommen, zwar auch eine da, wo keine hin sollte, aber die ist schon wieder demontiert. In der Küche bekommen wir nämlich keine Fensterbänke, dort wird die Arbeitsplatte bis zum Fenster weitergeführt.

Vor ungefähr 2 Wochen hatten wie hier ziemlich starken Regen mit Wind und dabei hat es ins Wohnzimmer reingeregnet. Die Außenfensterbänke in den Gaubenfenstern wurden mit Zink verkleidet und nun kommt von da kein Wasser mehr ins Haus. Und Vorgestern hat der Fensterbauer die letzten „Löcher“ am Fenster gestopft, nun dürfte kein Regen mehr reinkommen können.

Dann wurde unsere Haustüre eingebaut, leider ist auch diese nicht so wie bestellt. Sie sollte mit klarem Glas und von innen weiß sein, bekommen haben wir eine mit satiniertem Glas, die von innen hellgrau ist. Eine Neue würde weitere 6 Wochen dauern, und ohne Haustüre kein Estrich. Also werden wir wohl mit der grauen Tür leben… aber die Scheiben werden noch getauscht.

Auch der Elektriker war in den Tagen vor Weihnachten noch fleißig. Die ersten Dosen sind in den Wänden. Jetzt sieht man erstmal, wie viele Schalter und Steckdosen wir bekommen werden.

Und wir haben und weiter mit dem Trockenbau beschäftigt. Für die Ecken an den Fenstern haben wir uns Rigipsecken fertigen lassen. Das war eine sehr gute Idee.

 

Wir wünschen euch ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rusch ins neue Jahr

Bis im neuen Jahr

Yvonne und Benny

Wir haben den Durchblick

Wir haben den Durchblick, und zwar durch die Fenster im Obergeschoß.

Der Dachdecker, hat die Dachgauben und Außenfensterbänke weiter abgedichtet, so dass die Folien vor den Gaubenfenstern weg sind.

Der Fensterbauer war auch da, und hat die Außenfensterbänke montiert.

Das waren die guten Nachrichten, die schlechte ist, dass unsere Hausanschlüsse frühestens Ende Januar gelegt werden. Und das auch nur, wenn das Wetter so bleibt, wie jetzt. Gibt es noch richtig Frost verschiebt sich natürlich alles noch weiter.

Keine Hausanschlüsse -> keine Heizung, keine Heizung -> kein Estrichaufheizprogramm…

Jetzt müssen wir klären, ob wir den Estrich schon einbringen können, oder ob das zu riskant ist. Er sollte nämlich keinen Frost bekommen. Im Moment haben wir 4,7° im Haus, bei einer Außentemperatur von 4°. Wir werden sehen was der Winter noch so bringt.

Und dann wollte ich euch noch zeigen, wie unsere Außenwände von innen nun aufgebaut sind. Nachdem der Elektriker und Installateur die Leitungen auf den Wänden befestigt haben, wurden 2cm dicke OSB Plättchen auf die Wand genagelt (an dieser Stelle noch mal ein riesiges Dankeschön, dass wir uns das Nagelschußgerät ausleihen durften). Auf die OSB Plättchen wurden Latten geschraubt. Dazwischen kam dann die Dämmung und nun zu guter letzt die Rigips Platten.

Blower Door Test

Jetzt wissen wir es… wir sind (noch ganz) dicht 😉

Gestern haben wir den Blower Door Test gemacht. Wir haben ihn bestanden, auch wenn es spontan noch einiges zum abkleben gab. Und wir wissen jetzt, dass der Fensterbauer nochmal ran muss zum Nachbessern. Es zog noch durch einige Fensterecken. Aber jetzt wo wir wissen wo es noch „zieht“ kann nachgebessert werden.

Auch der Zimmerer hat uns eine Windecke beschert. Es wurden von ihm anfangs „falsche“ Außenfensterbänke angebracht und als diese dann durch die Richtigen ausgetauscht wurden, ergab sich wohl ein Loch in der Außenwand. Aber das wird diese Woche noch geschlossen, so dass wir nicht mehr von drinnen nach draußen gucken könnne 😉

Wir haben echt geguckt, dass jede kleinste Ecke abgeklebt ist. Und als der Ventilator das erste Mal angeschmissen wurde, wunderten wir uns über den „Wind“ im Wohnzimmer, an das riesen Loch im Kamin haben wir irgendwie nicht gedacht, aber auch das haben wir abgedichtet bekommen. Wozu Fleecejacken nicht alles gut sind 😀

Ansonsten sind alles Innen- und Außenwände gedämmt und die Übergange in der Decke an den Gauben sind abgeklebt. Jetzt müssen wir die Wände alle mit Rigips verschließen und dann kann der Estrich kommen. Sobald dieser dann wieder begehbar ist, werden wir und um die Decke im OG und die Dampfsperre auf dem Dachboden kümmern.

 

Eigenleistung, Installateur und ein fehlendes Fenster

Am Wochenende haben wir mit unserer Eigenleistung begonnen. Wir haben schon einiges geschafft, die Dachschrägen im Obergeschoss sind fast alle gedämmt (dann habe ich leider das Messer der Schneidemaschine geschrottet :O)

Und auf die geschlossenen Seiten der Wände haben wir Rigips geschraubt.

Gestern hat der Installateur angefangen, wir haben schon die Solaranlage auf dem Dach und die ersten Leitungen schlängeln sich durchs Haus.

Und das erste Mal sauber gemacht haben wir auch schon :))

Und dann gab es zur Abwechslung mal eine positive Überraschung: Die Brettstapeldecke bleibt im  Erdgeschoss sichtbar, das gefällt uns sehr gut 🙂 eigentlich hatten wir uns aus Kostengründen gegen eine Sichtdecke entscheiden. Als wie die Decke dann gesehen haben, dachten wir uns, dass die ja trotzdem ganz schön ist und es schön wäre, wenn sie sichtbar beleiben würde. Und so ist es… sie wird nicht hinter Rigips versteckt. Auf den beiden ersten „Rigips-Bildern“ sieht man etwas von der Decke, ich habe leider keine besseren Fotos von der Decke.

noch mehr Fenster

Die Lücken in unseren Außenwänden werden weniger. 5 neue Fenster können wir heute verbuchen.

Ich freue mich so, dass es weiter geht.

Die Fotos sind nicht so berauschend, aber im Herbst sind die Lichtverhältnisse nach Feierabend nicht mehr die Besten.

Da hätte ich sie fast übersehen

Die ersten Fenster sind eingebaut, und ich habe sie fast nicht gesehen. Ich bin am Haus angekommen, und von vorne sah es noch fast so aus wie am Wochenende. Ich habe mich gewundert, dass man nichts sieht von den Fenstern. Noch keine eingebaut, keine auf einem Anhänger vorm Grundstück oder so.

Dann bin ich aber einmal um’s Haus drum herum um zu sehen, ob die Schweißbahnen komplett ums Haus angebracht sind. Und da habe ich die Fenster entdeckt. In der Schlafzimmerecke waren welche drin. Im Haus standen dann auch noch mehrere Fenster rum und warten nun auf den Einbau morgen. Das einzige was mich wundert… sie sind so hell. Sie sollten meiner Meinung nach von außen dunkler sein.

Und die Treppenstufen auf dem Dach wurden entfernt. Ich bin begeistert 🙂

gedecktes Dach

Unser Dach wurde gedeckt, endlich….

Die Treppenstufen auf dem Dach, wollen wir eigentlich nicht haben. Der Architekt hat wohl auch mit einem Schornsteinfeger gesprochen, der sagte, er braucht sie auch nicht. Jetzt hoffe ich, dass das wirklich so ist und die Stufen wieder entfernt werden können.

Ansonsten bleibt es anscheinend dabei, dass ab Montag die Fenster montiert werden, nur die Haustür lässt sich bis zur KW 50 Zeit. Aber dann gibt es eine Bautür.

Am 10.11 fangen dann der Elektriker und der Installateur mit ihrer Arbeit an. Wir werden am Wochenende vorher eine vor Ort Begehung mit beiden machen und dann die Rigipsplatten auf die geschlossenen Seiten der Wände bringen. So kann der Elektriker nachher die Löcher für die Schalter und Steckdosen direkt durch Rigips- und OSB-Platten bohren.

So der Plan, ich bin gespannt was die Realität an neuen Überraschungen für uns bereit hält 😉

In diesem Sinne euch allen ein schönes Wochenende.

Windows 3.11

Nein, nein ich meine nicht das Betriebssystem vom Microsoft, sondern unsere Fenster sind für den 3. November angekündigt. Also doch keine 4 Wochen mehr, aber trotzdem später als zuerst gedacht. Aber mit Zeitverzögerungen kennen wir uns ja aus:(

Der Dachdecker hat die Querverlattung abgeschlossen und die ersten beiden Probepfannen liegen. Die Dachpappe auf den Dachgauben ist auch drauf. Ich bin mal gespannt, was in der nächsten Woche passiert.