Aus „warten“ wird „planen“

Viel sichtbares ist noch nicht passiert seit dem letzten Beitrag, aber hinter den Kulissen nimmt alles weiter Form an.

Vorletztes Wochenende haben wir uns mit einem Heizungsinstallateur getroffen um ein erstes Gespräch mit ihm über die Möglichkeiten der Heizung etc. zu sprechen. Dort sind wir auch auf eine kontrollierte Belüftung zu sprechen gekommen. Eigentlich wollten wir keine einbauen, waren aber nach dem Gespräch verunsichert und haben überlegt, doch eine einbauen zu lassen.

Am letzten Wochenende waren wir auf der Energie, Bauen, Wohnen Messe in Ahlen. Dort haben wir uns über Lehmputz für die Räume informiert. Haben dort auch nochmal einen Meinungsaustausch über die Belüftungsanlage  gehabt… jetzt sind wir total verunsichert, brauchen wir eine oder nicht???

Die Sache mit dem Lehmputz klingt auf jeden Fall sehr interessant, wenn es mit unserem Budget zu vereinbaren ist, werden wir auf jeden Fall ernsthaft überlegen in den Räumen diese Art Putz an die Wand zu bringen.

Infomaterial

Da wir jetzt immer tiefer in die Detailplanung einsteigen haben wir uns überlegt: „Ok wir sind nicht mehr in der Phase „warten“ wir nennen es jetzt Phase „planen“. Klingt irgendwie besser, so als ob es bald losgeht 😉

Gestern waren wir bei unserem Architekten und haben mit ihm nochmal über die Vor- und Nachteile einer Belüftungsanlage gesprochen und haben uns jetzt dagegen entschieden. Wir haben auch das weitere Vorgehen besprochen. Da wir mit dem Heizungsinstallateur besprochen haben, die Heizungsanlage auf dem Dachboden zu installieren, muss der Statiker nochmal die Statik den Dachbodens prüfen. Sobald da alle Werte vorliegen, werden die Werkszeichnungen fertig gemacht und die komplette Bauphase zeitlich durchgeplant. Dann werden die Ausschreibungen fertig gemacht und rausgeschickt, die Ausschreibungen enthalten direkt die Werkszeichnungen und die Zeitplanung, so dass alle Handwerker auch detailliert planen können. Sobald alle Antworten da sind, sprechen wir alle Gewerke mit dem Architekten durch und dann kann es losgehen :)) Es ist sogar realistisch, dass wir noch in der ersten Jahreshälfte einziehen können (sagt der Architekt, ich hoffe er behält Recht… für euch heißt es Daumen drücken, dass es klappt 😉 ).

Nächsten Samstag fahren wir nochmal hin, um die Details für die verschiedenen Gewerke zu besprechen, ich glaube es wird ganz schön schwierig anhand der Zeichnungen zu überlegen, wo wollen wir wie viele Steckdosen haben uns so… Hat jemand Tipps für uns auf was wir achten sollten?

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag, wir werden und gleich noch unserem Hobby widmen und dann den Sonntag ruhig ausklingen lassen. Ich muss noch meinen Koffer für die nächste Woche packen, hoffentlich denke ich diesmal an alles, letzte Woche habe ich meine Mütze und Handschuhe vergessen 🙁

Schnee