Archiv der Kategorie: Vorspeisen

Gebackener Knoblauch mit frischen Kräutern

1

Zutaten

  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • Olivenöl
  • Meersalz

 

 

 

Zubereitung Gebackener Knoblauch mit frischen Kräutern

  1. Backofen auf 160° vorheizen.
  2. Ganze Knoblauchknolle mit einem scharfen Messer 1 bis 2 cm unterhalb des Stiels (oben! nicht an der Wurzel!) durchschneiden, so dass alle Zehen gut sichtbar sind (sie schneiden quasi eine Art Deckel ab – den brauchen Sie jetzt aber nicht weiter).
  3. Gekappte Knolle auf ein großes Stück Alufolie legen und großzügig mit Olivenöl beträufeln. Rosmarin- und Thymianzweige darauflegen, mit einer Prise Meersalz bestreuen. Die Ecken der Folie hochfalten, Knolle darin luftdicht verpacken und in einer kleinen Auflaufform 1,5h garen.
  4. Die warmen, weichen Zehen vorsichtig aus Ihrer Hülle lösen, auf etwas Brot verteilen – das wird sie umhauen! Das Öl eignet sich hervorragend zum Dippen.

 

 

Börek mit Spinat & Schafskäse

Zutaten für ca. 9 Stück:

  • 750 g Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • 200 g Schafskäse
  • dreieckige Yufka-Teigblätter ersatzw. 3 Platten (à ca. 100 g) Blätterteig
  • 1 Eigelb, Backpapier
kJ
750
Eiweiß
8
Fett
7
KH
21
Broteinheiten
k.A.
1. Spinat waschen, putzen und gut abtropfen lassen. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. Spinat zufügen, zusammenfallen lassen und würzen. Schafskäse fein würfeln und untermischen.
2. Je 2 Teigdreiecke übereinander legen und 2 EL Füllung in die Mitte geben. Teigränder mit verquirltem Eigelb bestreichen. Teig zu Dreiecken übereinander schlagen, dafür erst die spitze Seite umklappen, dann die Seiten darüber schlagen. Mit Rest Eigelb bestreichen.
3. Teigtaschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im heißen Ofen (E-Herd: 175 °C/Um-luft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Dazu passt ein bunter Salat.

gefunden auf www.lecker.de

Kürbis-Orangen-Suppe mit Chilihack

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 2 Kartoffeln (ca. 200 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 1 Stück (ca. 20 g) Ingwer
  • 2 TL Öl
  • 1–2 TL Curry
  • 1/4 l Orangensaft
  • 1 TL Gemüsebrühe (instant)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 150 g Beefsteakhack
  • Salz
  • Pfeffer
kJ
k.A.
Eiweiß
22
Fett
10
KH
41
Broteinheiten
k.A.
1 Kürbis waschen, in Spalten schneiden, entkernen und mit Schale grob würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. Zwiebel schälen, fein würfeln. Chili einschneiden, entkernen, waschen und hacken. Ingwer schälen, hacken.
2 1 TL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Hälfte Chili darin andünsten. Kartoffeln und Kürbis ca. 5 Minuten mitdünsten. Curry und Ingwer kurz mitdünsten. Mit Orangensaft und 1/8 l Wasser ablöschen. Aufkochen, Brühe einrühren und 15–20 Minuten köcheln.
3 Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Lauchzwiebeln und Rest Chili kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4 Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kürbissuppe mit Hackmix anrichten.

Ein Rezept von www.LECKER.de